Anlagenbau: Was versteht man darunter? Ein Überblick!

Der Maschinen- und Anlagenbau ist eine der traditionellen Ingenieurswissenschaften. Der Anlagenbau ist ein Fachgebiet des Maschinenbaus und einer der größten Industriezweige und Arbeitgeber in Deutschland. Er trägt maßgeblich zur Stellung Deutschlands in der Welt als hochentwickelte und anerkannte Industrienation bei. Auch der AWILA® Anlagenbau ist in 57 Ländern der Welt vertreten.

Komplexe Industrieprodukte werden zunehmend automatisiert hergestellt. Parallel dazu hat sich das Knowhow im Anlagenbau in den letzten Jahrzehnten stark vertieft und erweitert. AWILA® entwickelt, baut und montiert solide und hocheffektive Anlagen und Maschinenkomponenten in erster Linie für die Agrarindustrie. Die großtechnischen Anlagen erreichen dabei mitunter stattliche Ausmaße.

Wichtige Voraussetzung: Die präzise Planung im Anlagenbau.

Um die reibungslose Funktion aller Teile einer Anlage zu gewährleisten, sind Planung, Realisierung und Koordination elementare Bestandteile des Anlagenbaus. Unsere Anlagen bestehen, je nach Größe und Aufgaben, aus einer Vielzahl von Maschinenlösungen- und weiteren Komponenten. AWILA® realisiert Lösungen in erster Linie für folgende Bereiche …

  • Futtermittelverarbeitung und Aufbewahrung (u.a. Dosiersysteme, Hammermühlen, Systeme für die Mischfutterindustrie, Pelletpressen und Absacksysteme)
  • Getreidehandling (dazu gehört der gesamte Prozess der Erfassung, Reinigung, Trocknung, Sortierung, Förderung und Entstaubung, Silo- oder Flachlagerlagerung bis zum Verladen)
  • Biomassepelletierung und Reststoffveredelung aus Tierhaltungsbetrieben
  • Anlagen- und Maschinenlösungen für die Kunststoff- und Lebensmittelindustrie

Im Anlagenbau kommen Methoden der mechanischen Verfahrenstechnik zum Einsatz. Das bedeutet, dass Stoffe (Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe) hinsichtlich ihrer Zusammensetzung, Art oder Eigenschaften vorwiegend durch mechanische Einwirkung verändert werden. Der Anlagenbau bedient sich dabei zusätzlich der Möglichkeiten von chemischen und thermischen Verfahren.

Anlagenbau mit Fokus auf die Agrarindustrie.

Wir sind spezialisiert auf die Anforderungen in der Agrarindustrie. Hier erstellen wir sowohl umfassende Gesamtlösungen, wie auch Einzelkomponenten zur Herstellung hochqualitativer Produkte und Verfahren u.a. für die Futtermittelbranche. Darüberhinaus kommt der AWILA® Anlagenbau auch in weiteren Bereichen der verarbeitenden Industrie, wie z.B. in der Kunststoff- und Lebensmittelindustrie zum Einsatz.

Die Herstellung von großtechnischen Anlagen benötigt ein großes Repertoire an Fachwissen und Erfahrung. Das umfassende Knowhow, über das unsere Ingenieure und Techniker im Bereich Anlagenbau verfügen, stammt aus den Fachbereichen Maschinenbau, Produktions- und Fertigungstechnik, Werkstofftechnik, Automatisierungstechnik, Steuerungstechnik, Regelungs- und Messtechnik.

Bereits der Entwurf des Anlagenkonzepts erfordert je nach Anwendungsbereich, die Berücksichtigung wichtiger Anlagenmerkmale. Berücksichtigt werden müssen unter anderem die Flexibilität, die Anbindung der Geräte an einzelne Maschinen, Modularität, Miniaturisierung, Sensorintegration sowie Reinheitstauglichkeit. Bei AWILA® setzen wir auf präzise Arbeit in jedem Schritt Ihres Projekts – von Anfang an, ob groß oder klein.

Erfolgskonzept im Anlagenbau: Absolute Bedarfsorientierung und Wirtschaftlichkeit.

Unser Ziel ist es, ein individuelles Anlagenkonzept für unsere Kunden zu entwickeln, das bedarfsorientiert und wirtschaftlich arbeitet. Den wirtschaftlichen Nutzen einer Anlage steigern wir durch besondere Beachtung der Entwicklung von Werkzeugsystemen, Maschinen, Sondermaschinen und den einzelnen Gerätekomponenten für den automatisierten Einsatz. Die Implementierung geeigneter Anlagensteuerungssysteme koordiniert das Zusammenspiel der Maschinen bzw. Sondermaschinen und gewährleistet den geregelten Ablauf der Fertigungs- und Transportprozesse.

Der moderne Anlagenbau ist heute dazu in der Lage eine enorme Präzision der Maschinen zu erreichen und gleichzeitig die gleichbleibende Qualität in der Produktion zu gewährleisten. Darüberhinaus umfasst er auch die Errichtung von Arbeitsplätzen, mit möglichst geringer gesundheitlicher Belastung der Mitarbeiter. Dazu zählt z.B. die geringe Geräuschentwicklung oder alle Sicherheitsaspekte, die bereits beim Bau der Maschinen berücksichtigt werden sollten.

Termingerechte Fertigstellung durch perfekte Koordination.

Die Realisierung einer großtechnischen Anlage ist mit einem großen, logistischen Aufwand verbunden. Die Koordination von Informations- und Materialflüssen ist die Grundlage, um alle Kriterien des Pflichtenheftes zu erfüllen. Auf dieser Grundlage ist eine Anlage zu entwickeln, zu realisieren und termingerecht unter Berücksichtigung der regionalen Begebenheiten in Betrieb zu nehmen. Ist der Anlagenbau abgeschlossen, werden alle Leistungen vor der Inbetriebnahme geprüft.

Indem wir das Zusammenspiel all dieser Faktoren berücksichtigen, fertigen wir Anlagen und Maschinen für unsere Kunden, die durch geringen Energieverbrauch und geringe Entwicklungs- und Betriebskosten bestechen und gleichzeitig eine hohe, gleichbleibende Präzision und Qualität in der Produktion liefern.

Weitere Referenzen


Infos und Neuigkeiten:
Aktuelle Neuigkeiten aus dem Bereich Anlagenbau

Vereinbaren Sie gerne eine Messe-Termin mit uns!